Unterstützung für die Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste Hessen: Das FSJ noch bekannter machen

LAG Freiwilligendienste Hessen bietet Informationsveranstaltungen und digitales Infoboard für „Multiplikator*innen“ an.

„Ich hätte nie gedacht, dass sich durch das FSJ so viele neue Türen in meinem Leben öffnen“, berichtet eine junge Frau, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Katholischen Jugendreferat in Kassel absolviert hat. Freiwilligendienste bieten junge Menschen die Chance, Orientierung zu finden, sozial zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Und die sozialen und kulturellen Einrichtungen, in denen sie tätig sind, bekommen Unterstützung und neue Impulse. Ein Gewinn für beide Seiten. Freiwilligendienste sind ein Investment in unsere Gesellschaft.

Rund 6.000 FSJler im vergangenen Jahr

Mehr als zehn Prozent eines Jahrgangs machen bis zum 27. Lebensjahr einen Freiwilligendienst. Das waren im Jahr 2020 allein im FSJ rund 6.000 junge Hess*innen. Diese Zahl will die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Freiwilligendienste Hessen auch künftig trotz kleiner werdender Jahrgänge konstant halten bzw. sogar weiter erhöhen, wie es das Ziel des Hessischen Landtags ist.

Die LAG ist ein Zusammenschluss von 30 verschiedenen Trägern und vertritt die Interessen der Freiwilligendienste. Gemeinsam bieten sie hessenweit viele unterschiedliche Stellen in einer Vielzahl von gemeinwohlorientierten Einsatzstellen an und begleiten die Freiwilligen pädagogisch. Denn ein Freiwilligendienst ist vor allem Bildungszeit. Junge Menschen bekommen persönliche und berufliche Orientierung.

Um noch mehr junge Menschen auf den Freiwilligendienst als Bereicherung der eigenen Biografie aufmerksam zu machen, wendet sich die LAG an sogenannte Multiplikator*innen – Menschen, die aufgrund ihres Berufs oder ihres ehrenamtlichen Engagements mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammenarbeiten und für sie feste und vertraute Ansprechpartner*innen sind, beispielsweise Lehrer*innen, Sporttrainer*innen und Mitarbeitende der Jugendarbeit.

Informationsveranstaltungen online und vor Ort

Damit diese Multiplikator*innen junge Menschen ausführlich über das FSJ informieren können – entweder als Thema einer Gruppenstunde oder nach Bedarf im Einzelgespräch – bietet die LAG ein Infoboard auf ihrer Internetseite unter www.lag-freiwilligendienste-hessen.de/freiwilligendienste/#fsj-infoboard an. Dort finden Interessierte alle möglichen Informationen rund um das FSJ in digitaler Form: Infobroschüre, Präsentation, Unterrichts- bzw. Gruppenstundenmaterial und eine Liste wichtiger Links.

Des Weiteren bietet die LAG die Information über das FSJ als halbstündige Vorstellung vor Ort an. Eine Mitarbeiterin der LAG kommt in die jeweilige Einrichtung und berichtet beispielsweise als Teil einer Sitzung/Teambesprechung über den Freiwilligendienst.

Alle Interessierten sind eingeladen an Online-Infotreffen zum Thema FSJ teilzunehmen, die die LAG im kommenden Jahr veranstaltet. Die Teilnahme ist kostenlos. Nach einer rund 30-minütigen Einführung in das FSJ bekommen die Teilnehmer*innen Gelegenheit, Fragen zu stellen. Für das Frühjahr 2022 hat die LAG Online-Infotreffen für Mittwoch, 16. Februar 2022, von 18 bis ca. 19 Uhr, Dienstag, 22. Februar 2022, von 10 bis ca. 11 Uhr und Donnerstag, 24. Februar 2022, von 15 bis ca. 16 Uhr geplant. Der Link für die Zoom-Veranstaltung wird rechtzeitig auf der Internetseite der LAG unter www.lag-freiwilligendienste-hessen.de/fachveranstaltungen bekannt gegeben. Über diesen können sich Interessierte am Tag der Veranstaltung problemlos einloggen.

Pressemitteilung_1.Anschreiben

 

Terminvereinbarung und weitere Informationen:

Maria Hummel (LAG Freiwilligendienste Hessen)

Tel.: 069/42009-272 | E-Mail: maria.hummel@awo-hs.org

www.lag-freiwilligendienste-hessen.de

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok