Pressearbeit unseres dlh-Bündnis`

Liebe Kolleginnen und Kollegen!   Zeitgleich mit dem Ende der Weihnachtsferien beginnt unser „dlh-newsletter“ für die Mitglieder der dlh-Verbände hphv, VDL und glb.   Die Verbände glb und VDL haben gemeinsam mit der Unabhängigen Liste am Freitag eine sehr erfolgreiche Pressemeldung (s. Anhang) herausgegeben. Neben der HNA vom Samstag, die ich ebenfalls angehängt habe, berichten …

Weiterlesen …Pressearbeit unseres dlh-Bündnis`

Wie geht`s weiter nach dem 11. Januar?

Pünktlich zum Jahresausklang ist vieles so wie zuvor – in der Schwebe. „Nichts ist so beständig wie die Lageänderung“ sagt ein hinlänglich bekantes bonmot. Am 4. Januar tagen sie also wieder, die Entscheidungsträger, die den Weg in die kommende Zeit weisen. Einen ersten Einblick in die laufende Debatte gibt es auf den Seiten der F.A.Z. …

Weiterlesen …Wie geht`s weiter nach dem 11. Januar?

Schäuble regt Verkürzung der Sommerferien an

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) regt eine Verkürzung der Sommerferien an, um versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen und argumentiert, das Urlaubskonto vieler Eltern sei ohnehin ausgschöpft, unabhängig davon sei auch noch nicht geklärt, ob Urlaubsreisen dieses Jahr überhaupt möglich seien. Auszug aus einem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, äußerte sich …

Weiterlesen …Schäuble regt Verkürzung der Sommerferien an

Schulschließungen sind sinnvoll und wichtig

Werte geneigte Leserinnen und Leser, neben dem täglichen Blog von Prof. Drosten auf den Seiten des NDR können Sie auf den Seiten der FAZ einen profunden Artikel zur Bedeutung des Strategieschwenks fast aller Bundesländer hinsichtlich der Entscheidung zur Schulschließung lesen. Neue Erkenntnisse in dieser auch bei diesem Thema hektischen Zeit haben zu dieser Maßnahme geführt. …

Weiterlesen …Schulschließungen sind sinnvoll und wichtig

Schüler ohne Deutschkenntnisse zurückstellen?

Diese Frage wird seit dem Gedankenspiel des CDU-Politikers Carsten Linnemann ausgiebig diskutiert. Die nicht nur ausreichende Kenntnis der Landessprache ist für alle Schulfächer unterlässlich um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Verfolgen Sie die für den Schulalltag relevante Frage auf den Seiten der FAZ. Klicken sie bei Interesse hier Und lesen Sie die Entgegnung von Heike …

Weiterlesen …Schüler ohne Deutschkenntnisse zurückstellen?

Faktisch fehlen 55.000 Lehrerstellen

Wie die F.A.Z. in einem Beitrag vom 02.08. berichtet, fehlen derzeit 15.000 Lehrerstellen – 5.000 mehr als im Vorjahr. Der Lehrermangel besteht also in vielen Bereichen fort. Ferner rechnet der Artikel vor, dass zahlreiche Stellen mit nicht fertig (2. Staatsexamen) ausgebildeten Kräften ersatzweise besetzt sind. Diese kumuliert sie zu der oben genannten Zahl von 55.000 fehlenden …

Weiterlesen …Faktisch fehlen 55.000 Lehrerstellen

Zahl der Privatschulen stark gestiegen

Die Zahl der Privatschulen ist deutlich gestiegen, allerdings könne eine Unzufriedenheit mit dem staatlichen Schulsystem als ausschlaggebender Faktor nicht eindeutig festgestellt werden. Auch die Hoffnung auf eine (signifikant) bessere Lehraqulität erfüllt sich nicht immer. Der Wunsch nach Abgrenzung wird als ein mögliches Kriterium genannt. Lesen Sie mehr auf den Seiten der F.A.Z., klicken Sie hier.

Welche Benotungsgrundlage ist richtig?

Dass Bildungsinhalte und damit auch das Anforderungsniveau sich in jedem Falle zwischen Bundesländern, graduell auch innherhalb eines Bundeslandes unterscheiden, ist ein offen gehütetes Geheimnis. Aber darf es sein, dass sich auch der Notenschlüssel derart unterscheidet, dass mal 50%, mal weniger erreicht sein müssen, um eine Prüfung zu bestehen? Mitunter gibt es Realschulen, die einen strafferen …

Weiterlesen …Welche Benotungsgrundlage ist richtig?

Lesekenntnisse auch in der digitalen Welt wichtig

Sowohl eine solide Vorstellung über den künftigen Lebensweg sind wichtig als auch, man höre und staune – Lesekenntnisse. Und das in einer digitalen Welt!! sagt Bildungforscher Klaus Hurrelmann. Wer schlechte Berufsaussichten habe, sei ein Risiko für die Gesellschaft. Lesen Sie mehr auf den Seiten der F.A.Z., klicken Sie hier.

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok