Unser Service für Hessische Lehrkräfte: Vorlage für ein Remonstrationsschreiben bezüglich der Anweisung, Schülerinnen und Schüler bei der Durchführung von Covid-19 Selbsttests zu beaufsichtigen


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag beginnt der Schulbetrieb für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6 und auch die Selbsttests der Kinder und Jugendlichen sollen im Rahmen des Schulbetriebs durchgeführt werden.

Da die Testsituation in den Klassenräumen eine gesundheitliche Gefährdung für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte gleichermaßen darstellt, stellen wir Ihnen, liebe Lehrkräfte, eine Vorlage für ein Remonstrationsschreiben gegen die Anweisung, Schülerinnen und Schüler bei der Durchführung von Covid-19 Selbsttests zu beaufsichtigen, zur Verfügung.

Außerdem erhalten Sie eine Übersicht über die rechtlichen Hinweise zu Selbsttests, die der dlh aufgelistet hat.

Formular-Remonstration_14-04-2021

Rechtliche Hinweise zu Selbsttests

 

Pressemitteilung des VDL Hessen vom 15.04.2021 zur Teststrategie der Hessischen Landesregierung

Das ist keine klar strukturierte Teststrategie der hessischen Landesregierung

Wann hört der Dilettantismus in unserem Land auf?

Wir, der Verband der Lehrer Hessens, waren zunächst erfreut, in der Pressekonferenz vom Montag zu hören, dass die von uns seit Wochen geforderte Testpflicht an hessischen Schulen von der Landesregierung beschlossen wurde.

In den nächsten Tagen, so dachten wir, kämen dann klar strukturierte Anweisungen vom Kultusministerium, wie die Schulen diese Testpflicht umsetzen sollen.

Leider wurden wir enttäuscht. Auf Nachfrage wurde uns mitgeteilt, dass alles in dem Schreiben vom 30.3. an die Schulen geregelt sei.

Auch die Staatskanzlei gibt auf die Frage, wie die Tests in den Schulen durchgeführt werden sollen, die Antwort: Die Schulen sind für die Durchführung der Tests verantwortlich: In manchen Schulen testen sich die Kinder zeitgleich selbst im Klassenraum, in anderen werden die Tests in der Aula oder Turnhalle vor dem Unterricht durchgeführt…

Das heißt, wir lassen alle Personen erst einmal in die Schule in die Klassenräume und dann überprüfen wir, ob sie berechtigterweise dort sitzen.

Ist unser Verband der VDL der einzige, der dieses Vorgehen als Irrsinn ansieht und total ablehnt? „So kann es doch nicht funktionieren!“, so der Landesvorsitzende Jörg Leinberger. Und weiter: „Erst wird beim Testen in Klassenräumen völlig die Ansteckungsgefahr missachtet, die davon ausgeht, dass die Schülerinnen und Schüler alle gleichzeitig die Masken absetzen und beim Testen durch das Kitzeln in der Nase vielleicht sogar niesen müssen – wenn jemand bis dahin noch nicht angesteckt war, hat sich das spätestens dann erledigt. Dann muss sich die Lehrkraft mit denjenigen Schutzbefohlenen befassen, deren Eltern den Test zulassen, die sich vor Ort dem Testen aber verweigern. Anschließend werden die positiv getesteten Schüler bloßgestellt, da sie nach Bekanntwerden des Ergebnisses den Raum unverzüglich verlassen müssen. Und schließlich muss sich jemand darum kümmern, dass alle das Gebäude verlassen, die sich dort nicht (mehr) aufhalten dürfen. Wer bitte soll sich damit befassen, wenn Lehrer und evtl. auch die Schulleitung im Unterricht sind?“

Der sehr gute Ansatz wird wieder mal durch die stümperhafte Umsetzung ad absurdum geführt.

„Eine klar strukturierte Teststrategie an hessischen Schulen sieht nach unserer Meinung anders aus!“, schließt Jörg Leinberger.

PM 150421

Der VDL Hessen begrüßt die Entscheidung des Corona-Kabinetts, verpflichtende Selbsttests für den Schulbesuch einzuführen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Kultusminister Prof. Lorz hat es eben verkündet:
Ab der nächsten Woche dürfen Schülerinnen und Schüler nur noch dann am Unterricht teilnehmen, wenn sie einen gültigen, negativen Corona-Test vorweisen können.
Dieser kann wahlweise in einem Bürgertest-Zentrum abgenommen werden oder aber in Form von „2 Selbsttests pro Woche an der Schule“.

Hier schließt sich unsere nächste Forderung an:

Wir fordern, dass eine verbindliche Regelung für eine Teststraße VOR dem Schulgebäude getroffen wird, damit Infizierte gar nicht erst die Gebäude betreten❗️

Pressemitteilung des VDL Hessen vom 02.04.2021 zu den geplanten Selbsttests für Schülerinnen und Schülern an Hessens Schulen

Selbsttests auf Basis der Freiwilligkeit? Wenig effektiv, findet der VDL Hessen!   Der VDL Hessen begrüßt grundsätzlich, dass Schülerinnen und Schüler künftig zweimal pro Woche Selbsttests durchführen sollen. Jedoch – und hier setzt die Kritik des Verbandes an – dürfen diese nicht auf Basis der Freiwilligkeit beruhen. Tina Horneff, stellvertretende Landesvorsitzende des VDL Hessen, macht …

Weiterlesen …Pressemitteilung des VDL Hessen vom 02.04.2021 zu den geplanten Selbsttests für Schülerinnen und Schülern an Hessens Schulen

Offene Schulen nur mit kontrollierbarer Teststrategie und Impfangeboten

Offene Schulen nur mit kontrollierbarer Teststrategie und Impfangeboten Böhm: Infizierte Kinder beschleunigen die Pandemie – Staat muss endlich Handeln Die Folgende Presseerklärung können Sie hier auch als PDF-Dokument herunterladen. „Die Schulen flächendeckend zu öffnen ohne geeignete und praktikable Test- und Impfstrategie war und ist ein großer Fehler“, macht Jürgen Böhm, Bundesvorsitzender des Deutschen Realschullehrerverbands (VDR) …

Weiterlesen …Offene Schulen nur mit kontrollierbarer Teststrategie und Impfangeboten

Das RKI meldet für Hessen 72 % mehr Neuinfektionen

Daher werden derzeit Sebsttests an hessische Schulen ausgeliefert – allerdings oftmals unbegleitet und ohne Rückmeldung… Wie die Forderungen auseinanderlaufen: Während der Chef des Robert-Koch-Instituts nach der Absage der „Osterruhe“ einen weiteren Lockdown für unabdingbar hält angesichts weiter steigender Fallzahlen, drängt die hessische Wirtschaft auf weitere Öffnungen. Sie verweist auf gute Hygienekonzepte in Handel und Gastronomie …

Weiterlesen …Das RKI meldet für Hessen 72 % mehr Neuinfektionen

Impfdebakel erfordert klaren Stufenplan – Lehrer und Schüler schützen

Impfdebakel erfordert klaren Stufenplan Böhm: Schulen nicht von dritter Corona-Welle überrollen lassen Die folgende Presseerklärung können Sie ach hier als PDF-Doument herunerladen. „Das Desaster um den Impfstoff Astrazeneca verzögert die Impfstrategie im ganzen Bundesgebiet weiter. Die Verantwortlichen müssen daher verantwortlich in ihrer Fürsorgepflicht für die Kolleginnen und Kollegen an den Schulen handeln“, fordert Jürgen Böhm, …

Weiterlesen …Impfdebakel erfordert klaren Stufenplan – Lehrer und Schüler schützen

Pressemitteilung des VDL Hessen vom 16.03.2021: Impfangebote ausgesetzt, aber steigende Inzidenzen – Öffnungspläne auf Eis legen!

„Impfangebote ausgesetzt, aber steigende Inzidenzen – Herr Lorz, legen Sie weitere Öffnungspläne für unsere Schulen auf Eis!“   Angesichts hessenweit steigender Inzidenzen und der jüngsten Aussetzung der Lehrkräfte-Impfangebote mit AstraZeneca fordert der Verband der Lehrer Hessen (VDL) das Kultusministerium dazu auf, die geplanten weiteren Öffnungsschritte in Form von Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 7 bis 11 …

Weiterlesen …Pressemitteilung des VDL Hessen vom 16.03.2021: Impfangebote ausgesetzt, aber steigende Inzidenzen – Öffnungspläne auf Eis legen!

Pressemitteilung des VDL vom 11.03.2021 zum differenzierten Schulsystem

Das gegliederte Schulsystem ist gerecht und fördert unabhängig von der sozialen Herkunft! Die aktuelle Studie „Kognitive Homogenisierung, schulische Leistungen und soziale Bildungsungleichheit“ des Mannheimer Soziologen Hartmut Esser gemeinsam mit dem Bamberger Wissenschaftler Julian Seuring hat deutlich gezeigt, wie sich eine geregelte Differenzierung auf die Leistungen in der Sekundarstufe auswirkt. Laut der Ergebnisse der Studie werden die Effekte …

Weiterlesen …Pressemitteilung des VDL vom 11.03.2021 zum differenzierten Schulsystem

Pressemitteilung des VDL Hessen zum geplanten Wechselunterricht ab Jahrgangsstufe 7 am 22.03.2021

Pressemitteilung vom 10.03.2021  Der tageweise Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen ist nichts anderes als ein weiterer Öffnungsschritt durch die Hintertür!  Der VDL Hessen kritisiert, dass das hessische Kultusministerium einen erneuten Kurswechsel bezüglich der Öffnungen der Schulen gewählt hat und ab dem 22. März erneut Veränderungen anstehen. Vor ein paar Tagen hieß es noch von Seiten des …

Weiterlesen …Pressemitteilung des VDL Hessen zum geplanten Wechselunterricht ab Jahrgangsstufe 7 am 22.03.2021

Wechselunterricht ab dem 22.03.2021 auch ab Klasse 7 – wenn die hessenweite Inzidenz unter 100 bleibt

Um alle Schülerinnen und Schüler vor den Osterferien wieder in die Schulen zu holen, hat das Kultusministerium entschieden, dass auch ab der Jahrgangsstufe 7 ab dem 22.03.2021 wieder Wechselunterricht „light“ stattfindet. Die Jugendlichen sollen je mindestens an einem Tag in der Woche Präsenzunterricht erhalten. Mit einer Ausnahme: Wenn die hessenweite 7-Tage-Inzidenz wieder über 100 steigt, …

Weiterlesen …Wechselunterricht ab dem 22.03.2021 auch ab Klasse 7 – wenn die hessenweite Inzidenz unter 100 bleibt

Wofür kämpft der Deutsche Beamtenbund mit seinen Fachgewerkschaften?

Wissenswertes zur Wahl In diesem Frühjahr wird in Hessen über die neue Zusammensetzung der Personalräte entschieden. Wofür stehen und was tun der dbb Hessen und seine Fachgewerkschaften? Keine andere Gewerkschaft kennt die Strukturen des Öffentlichen Dienstes besser und ist breiter vertreten und vernetzt. Der dbb Hessen wurde vor 71 Jahren gegründet. Er ist der Dachverband …

Weiterlesen …Wofür kämpft der Deutsche Beamtenbund mit seinen Fachgewerkschaften?

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok