Waldschmidt als Landesvorsitzende der dbb-Frauenvertretung bestätigt

Landesbund Hessen

Pressemitteilung 12 / 2017 24.08.2017

Landesfrauentag des dbb Hessen bestätigt Sonja Waldschmidt +++ Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Fokus

Landesvorsitzende der dbb-Frauenvertretung Sonja Waldschmidt

Sonja Waldschmidt

Der Landesfrauentag des dbb Hessen, Beamtenbund und Traufunion, hat in Fulda eindrucksvoll beinahe einstimmig die Landesvorsitzende der dbb-Frauenvertretung Sonja Waldschmidt in ihrem Amt bestätigt.

Der Frauentag stand unter dem Motto „Zukunft braucht Tatkraft – Zukunft braucht Frauen“. Vertreterinnen aus den über 40 Mitgliedsverbänden des dbb Hessen diskutierten dabei mit Vertreterinnen der politischen Parteien die Themen „Gleichstellung“ und „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“. Sonja Waldschmidt verwies in der Diskussion auf den 2 Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, der belege, dass noch immer die Frauen die Hauptlast der Sorgearbeit trügen. „Und das mit allen Konsequenzen, mit geringeren Aufstiegschancen, geringerem Einkommen und geringerer Altersversorgung“, betonte sie in ihrem Statement. Dabei wünschten sich Frauen und Männer eine gerechtere Verteilung, eine Ausgewogenheit zwischen Sorge- und Erwerbsarbeit. „Die Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf müssen stetig verbessert und die Akzeptanz gefördert werden“, stellte die alte und neue Sprecherin der dbb-Frauen fest. Hessen sei auf einem guten Weg, so Waldschmidt, aber es gelte noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten.

Bild: dbbHessen

Zur Person: Sonja Waldschmidt ist 59 Jahre alt, gehört der Deutschen Steuergewerkschaft an und ist dort stellvertretende Landesvorsitzende. Ihre berufliche Heimat ist die Steuerverwaltung, in der sie seit 40 Jahren tätig ist. Sie ist tätig im Finanzamt Gießen und dort Vorsitzende des örtlichen Personalrates.

 

Verantwortlich: dbb beamtenbund und tarifunion, Landesbund Hessen Eschersheimer Landstraße 162 60322 Frankfurt Tel. 069 281780 Thomas Müller Stell. Landesvorsitzender und Pressesprecher Mobil: 0171 2015645